34 Besten Kaffeemühlen (November 2019)

Finden Sie die 34 besten Kaffeemühlen, die bei den gesammelten Tests und 5.104 Bewertungen am besten abgeschnitten haben.

Sortiere nach

Typ

  • Kaffeemühle (34)

Marke

  • Arendo(1)
  • Baratza(1)
  • Caso(1)
  • Cloer(2)
  • DeLonghi(4)
  • Gastroback(2)
  • Gourmeo(1)
  • Graef(5)
  • Grundig(1)
  • Krups(1)
  • Melitta(1)
  • Nivona(1)
  • Rommelsbacher(2)
  • Rosenstein & Söhne(1)
  • Russell Hobbs(1)
  • Sage(2)
  • Severin(2)
  • Solis(1)
  • Suntec(1)
  • WMF(2)
  • Zassenhaus(1)
Mehr zeigen ▾
Weniger zeigen ▴
#1
WMF Stelio 04.1707.0011 WMF Stelio 04.170...
Kaffeemühle
(4.5) 59 Bewertungen
€ 70 € 52
91
#2
Arendo 23032362 Arendo 23032362
Kaffeemühle
(4.5) 65 Bewertungen
€ 120 € 75
90
#3
Rommelsbacher EKM 300 Rommelsbacher EKM...
Kaffeemühle
(4.4) 544 Bewertungen
€ 110 € 76
88
#4
Rommelsbacher EKM 200 Rommelsbacher EKM...
Kaffeemühle
(4.6) 16 Bewertungen
€ 64 € 40
88
#5
Graef CM702 Graef CM702
Kaffeemühle
(4.3) 195 Bewertungen
€ 110 € 81
87
#6
Krups GVX242 Krups GVX242
Kaffeemühle
(4.3) 74 Bewertungen
€ 80 € 46
87
#7
Sage SCG820 Sage SCG820
Kaffeemühle
(4.3) 767 Bewertungen
€ 250 € 194
86
#8
Cloer 7520 Cloer 7520
Kaffeemühle
(4.2) 136 Bewertungen
€ 100 € 72
84
#9
Sage The Dose Control Pro Sage The Dose Con...
Kaffeemühle
(4.2) 46 Bewertungen
€ 199 € 155
84
#10
Solis 960.77 Solis 960.77
Kaffeemühle
(4.2) 395 Bewertungen
€ 125
82
#11
DeLonghi KG89 DeLonghi KG89
Kaffeemühle
(4.0) 95 Bewertungen
€ 90 € 40
Günstig Preis
82
#12
DeLonghi KG79 DeLonghi KG79
Kaffeemühle
(4.0) 92 Bewertungen
€ 80 € 33
Günstig Preis
82
#13
Graef CM800 Graef CM800
Kaffeemühle
(4.0) 513 Bewertungen
€ 170 € 126
81
#14
DeLonghi KG520 DeLonghi KG520
Kaffeemühle
(4.1) 70 Bewertungen
€ 200 € 111
81
#15
Delonghi KG521 Delonghi KG521
Kaffeemühle
(4.0) 62 Bewertungen
€ 249 € 112
Günstig Preis
81
#16
Grundig CM 6760 Grundig CM 6760
Kaffeemühle
(4.3) 29 Bewertungen
€ 60 € 32
81
#17
Severin KM 3873 Severin KM 3873
Kaffeemühle
(4.1) 215 Bewertungen
€ 110 € 67
80
#18
Gastroback 42601 Gastroback 42601
Kaffeemühle
(4.2) 26 Bewertungen
€ 70 € 50
79
#19
Melitta Molino Melitta Molino
Kaffeemühle
(3.9) 476 Bewertungen
€ 51 € 40
78
#20
Rosenstein & Söhne NC3608-944 Rosenstein & Söhn...
Kaffeemühle
(3.9) 291 Bewertungen
€ 33
78
#21
Caso 1832 Caso 1832
Kaffeemühle
(4.2) 12 Bewertungen
€ 80
Günstig Preis
79
#22
GOURMEO SC-279 GOURMEO SC-279
Handkaffeemühle
(3.7) 211 Bewertungen
€ 15
74
#23
Graef CM900 Graef CM900
Kaffeemühle
(4.0) 13 Bewertungen
€ 220 € 186
74
#24
Cloer 7560 Cloer 7560
Kaffeemühle
(4.0) 15 Bewertungen
€ 53 € 38
73
#25
WMF Skyline WMF Skyline
Kaffeemühle
(3.6) 272 Bewertungen
€ 140 € 102
72
#26
Severin KM 3874 Severin KM 3874
Kaffeemühle
(3.4) 158 Bewertungen
€ 60 € 33
68
#27
Nivona CafeGrano 130 Nivona CafeGrano 130
Kaffeemühle
(3.5) 39 Bewertungen
€ 90
68
#28
Russell Hobbs 23120-56 Russell Hobbs 231...
Kaffeemühle
(3.2) 92 Bewertungen
€ 50 € 36
63
#29
Graef CM 202 Graef CM 202
Kaffeemühle
(3.2) 13 Bewertungen
€ 65 € 50
58
#30
Gastroback 42602 Gastroback 42602
Kaffeemühle
(2.8) 88 Bewertungen
€ 120 € 98
57
#31
Suntec KML-8540 Suntec KML-8540
Kaffeemühle
(2.8) 18 Bewertungen
€ 80 € 57
50
Graef CM 802 Graef CM 802
Kaffeemühle
(4.0) 7 Bewertungen
€ 180 € 145
Baratza Encore Baratza Encore
Kaffeemühle
(0.0) 0 Bewertungen
€ 132
Zassenhaus Montevideo Zassenhaus Montev...
Handkaffeemühle
(0.0) 0 Bewertungen
€ 95 € 77
Unsere Punktzahl geht von 0-100 und basiert auf Erfahrungsberichten von Benutzern und Experten.  
loading icon

Top Produkte Vergleich

Produktdaten

NameWMF Stelio 04.1707.0011Arendo 23032362Rommelsbacher EKM 300Rommelsbacher EKM 200
Noten 91/100 90/100 88/100 88/100
Bewertungen
(4.5)
59 Bewertungen
(4.5)
65 Bewertungen
(4.4)
544 Bewertungen
(4.6)
16 Bewertungen
Preis 52 € 75 € 76 € 40 €
Testresultate

Technische Daten

Bohnenbehälterkapazität 180 g 360 g 220 g 250 g
Leistung 110 w 150 w 150 w 110 w
Material Edelstahl Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Anzahl Mahlgradstufen 17 15 12 12
Mengendosierung
Für espresso
Betriebsart Elektrisch Elektrisch Elektrisch Elektrisch

Maße & Gewicht

Höhe 23.0 cm 35.5 cm 29.5 cm 26.5 cm
Breite 13.0 cm 14.5 cm 18.5 cm 18.0 cm
Tiefe 18.0 cm 23.0 cm 14.0 cm 10.5 cm
Gewicht 1.45 kg 2.09 kg 1.7 kg 1.44 kg

Top 10 Kaffeemühlen

  1. WMF Stelio 04.1707.0011
  2. Arendo 23032362
  3. Rommelsbacher EKM 300
  4. Rommelsbacher EKM 200
  5. Graef CM702
  6. Krups GVX242
  7. Sage SCG820
  8. Cloer 7520
  9. Sage The Dose Control Pro
  10. Solis 960.77

Kaffeemühle Guide

Kaffeemühlen begeistern immer wieder. Mit einer solchen kann man aus Kaffeebohnen frisches Kaffeepulver zaubern. Hier lässt sich der Mahlgrad individuell einstellen. Frischeren Kaffee kann man kaum noch zu trinken bekommen. Wissenswert bei der Verwendung von Kaffeemühlen ist, das Bohnen für Espresso wesentlich feiner gemahlen werden müssen, als die bei Kaffeebohnen für Filterkaffee der Fall ist. Einige dieser Mühlen lassen es zu, das man den Mahlgrad stufenlos einstellen kann.

Jeder kennt bestimmt die Kaffeemühlen, wo man noch selbst Hand anlegen musste. Sogenannte von Kurbel betriebene Mühlen. Diese wurden zu Omas Zeiten noch auf dem Schoß gehalten und betrieben oder mit einem vorhandenen Bügel am Tisch festgeschraubt. Einige Modelle konnten sogar für eine einfache Handhabung an der Wand befestigt werden. Diese alten Modelle werden auch heute noch gerne hier und da genutzt.

Heute lassen sich Kaffeemühlen wesentlich einfacher bedienen, denn mittlerweile kann man elektrische Kaffeemühlen verwenden. Diese sehen optisch wesentlich ansprechender aus und bieten zudem eine wesentlich einfachere Handhabung.

Welche Kaffeemühlen gibt es auf dem Markt?

Bei den zahlreichen Herstellern und Modellen von Kaffeemühlen auf dem Markt kann man schon mal durcheinander kommen. Welche Kaffeemühle ist die Beste? Über welche Funktionen verfügt die Kaffeemühle, die man sich ausgesucht hat? Wie sieht es preislich bei Kaffeemühlen aus? Kann man jede Bohne verwenden, in Kaffeemühlen? Wir haben Antworten auf Ihre Fragen.

Propellermühlen

Propellermühlen kennt heute kaum noch einer. Sie werden auch gerne als sogenannte Schlagmühlen bezeichnet. Der Name kommt daher, da diese Mühlen ein sich schnell drehendes Schlagmesser besitzen.

Scheiben- oder Flachmühlen

Solche Mühlen verfügen über zwei gleiche Mahlscheiben. Diese sind versehen mit einer Verzahnung und zudem haben Sie einen Durchmesser von etwa 4 cm. Diese Messer drehen gegeneinander. Sie arbeiten recht schnell. Diese Kaffeemühlen werden eher bei geringen Mengen verwendet.

Kegelmühlen

Diese sogenannten Kegelmühlen sind den meisten Menschen ein Begriff. Sie bestehen aus einem kegelförmigen und zugleich stumpfen Mahlwerk. Darüber befindet sich ein Vorratsbehälter in welchen die Bohnen fallen. Das gemahlene Kaffeepulver fällt in einen weiteren Behälter. Sie kommen mit einer sehr geringen Drehzahl aus. Auch eine Erhitzung ist nur minimal gegeben. Immer wieder gerne verwendet man diese Kegelmühlen, wenn man eine größere Menge an Kaffeepulver zubereiten möchte. Ebenso bleibt der Kaffee, wenn die Bohnen mit einer Kegelmühle bearbeitet wurden wesentlich länger aromatisch. Des Weiteren darf man sich bei einem solchen Modell über eine einheitliche Größe der Bohnen freuen. Es gibt auch handbetriebene Kaffeemühlen, welche mit einem Holzgehäuse versehen sind die nach genau dem gleichen Prinzip arbeiten wie die Kegelmühlen.

Walzenmühlen
Walzenmühlen gehören eher zu den Mühlen die ausschließlich in der Industrie verwendet werden. Im Hausgebrauch findet man diese Kaffeemühlen eher nicht. Sie werden verwendet zum Mahlen des Kaffees, welcher in Vakuum-Packungen hinein kommt. Es wird somit kaum Hitze erzeugt und der große Vorteil, gerade für die Industrie ist, das man sehr große Mengen an Kaffee aus frischen Bohnen produzieren kann.

Espressomühlen

Sowie es Kaffeemühlen gibt, gibt es auch spezielle Espressomühlen. Solche Mühlen benötigen für ihre perfekte Arbeit einen bestimmten Mahlgrad. Kleinste Veränderungen an dem Mahlgrad können das Aroma und den Geschmack von Espresso trüben.

Kegelmühlen

Kegelmühlen stehen einfach in Verbindung mit Espresso. Große Unternehmen sehen diese als Spitzenklasse an und Haushalte lieben diese Kegelmühlen, wenn es darum geht Espresso zuzubereiten. Sie haben eine geringe Rotationsgeschwindigkeit, was sie so beliebt macht und ein weiterer Pluspunkt ist bei diesen Modellen die geringe Mahlguterhitzung.

Scheibenmühlen

Die etwas hochwertigeren Espressomaschinen für Zuhause verfügen über ein Scheibenmahlwerk. Ebenso arbeiten mit solchen Scheibenmühlen viele Espressomaschinen, welche in der Gastronomie eingesetzt werden. Der Durchmesser des Scheibenmahlwerks liegt hier zwischen etwa 55 und 80 cm. Das Kaffeepulver wird hier durch die Fliekraft weitertransportiert, was bedeutet, das sie eine wesentlich höhere Drehzahl benötigen. Wer eine solche Scheibenmühle vorab erst einmal testen möchte, der kommt mit einer Drehzahl um die 700/min. Problemlos aus. Exklusivere Modellen können mit einer Drehzahl zwischen 1300 und 1400/min. Überzeugen.

Vintage, moderne oder elektrische Kaffeemühlen

Da ist sie wieder, die Qual der Wahl. Einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Mahlwerke haben Sie nun bekommen, doch für welche Kaffeemühle soll man sich nun entscheiden? Die Kaffeemühle im Vintage-Style sind ein großer Hingucker. Viele Menschen kennen diese noch aus Omas Zeiten und ehrlich gesagt scheinen diese nicht aus der Mode zu kommen. Irgendetwas haben diese Kaffeemühlen, was einen in ihren Bann zieht. Eine Vintage Kaffeemühle kann schon mal über 100 Jahre alt sein und nicht jedem gefällt eine solche. Doch es gibt Menschen, die genau diese Art der Kaffeemühlen lieben, den alten Chic.

Vorteile und Nachteile von Vintage Kaffeemühlen

Optisch sind die alten Kaffeemühlen sicherlich ein großer Hingucker. Sie stehen nicht in jeder Küche und zudem haben sie Seltenheitswert. Die meisten Vintage Geräte verfügen über ein Kegelmahlwerk und sind aus Holz. Hier wurde noch auf Kunststoff verzichtet. Eine Vintage Kaffeemühle kann im Prinzip das Gleiche, was eine hochmoderne elektrische Kaffeemühle auch kann, nämlich Kaffeebohnen mahlen. Der Nachteil an solchen Kaffeemühlen ist sicherlich das diese nicht so handlich und einfach zu bedienen sind, wie man es von modernen, elektrischen Kaffeemühlen her kennt. Ebenso lässt sich bei Omas alter Kaffeemühle der Mahlgrad sicherlich auch nicht einstellen. Ein weiteres negatives Merkmal von älteren Kaffeemühlen ist, das der gemahlene Kaffee in ein kleines Kästchen rieselt und hier erst mal entnommen werden muss, bevor man das gemahlene Kaffeepulver verwenden kann. Eine Vintage Kaffeemühle ist sicherlich ein Highlight, wenn man eine solche besitzt, aber doch eher was für Sammler.

Moderne Handkaffeemühlen

Moderne Handkaffeemühlen arbeiten besonders präzise. Sie sehen optisch besonders ansprechend aus und zudem verfügen sie über eine äußerst gute Qualität und eine hohe Leistung. Besonders harte und zudem auch einzeln nachgeschärfte Kanten der integrierten Mahlscheiben sind oftmals bei modernen Handkaffeemühlen dafür verantwortlich das die Kaffeebohnen perfekt geschnitten werden. Das Kurbeln geht bei solchen Kaffeemühlen leicht von der Hand, sodass man sich hier nicht sonderlich anstrengen muss. Einige dieser Kaffeemühlen verfügen zudem über ein kugelgelagertes Mahlwerk. Dank der hochwertigen Qualität können solche modernen Handkaffeemühlen ein langer Begleiter werden. Es gibt Modelle, welche unter 50,00 Euro kosten, doch wer etwas ganz Besonders sein Eigenen nennen möchte, der muss schon mal etwas tiefer in die Tasche greifen. Handkaffeemühlen die allen Ansprüchen gerecht werden kosten um die 200,00 Euro.

Elektrische Kaffeemühlen

Eine elektrische Kaffeemühle ist etwas ganz besonderes für alle anspruchsvollen Kaffeeliebhaber. Aroma frischer Pulverkaffee oder Espresso Pulver kann mit einer solchen Kaffeemühle im Handumdrehen hergestellt werden. Der Mahlgrad ist bei solchen Maschinen in unterschiedliche Stufen einstellbar. Hier hat man die Wahl zwischen grob bis hin zu sehr feinem Kaffeepulver. Ein abnehmbarer Bohnenbehälter ist in den meisten Fällen für die einfache Reinigung ebenfalls immer vorhanden. Ebenso sollte man beim Kauf einer elektrischen Kaffeemühle stets auf das Fassungsvermögen achten. Es wäre zudem auch von Vorteil, wenn man sich für eine elektrische Kaffeemühle entscheidet, dass das Mahlwerk herausnehmbar ist. Dieses kann man dann auch bei Bedarf reinigen.

Was macht eine gute Kaffeemühle aus?

Nichts geht über frisch gemahlenen Kaffee, den Unterschied kann man schnell feststellen. Das Aroma bei frisch gemahlenem Kaffee ist ganz besonders. Die Aromen, welche man jedoch kurz nach dem Mahlen wahrnimmt die verfliegen nach kurzer Zeit wieder. Licht, Wärme und auch Zugluft sind die Killer der Aromen. Durch das Mahlen der Kaffeebohnen werden Zellen freigesetzt. Bestimmte Stoffe wie Aromen, Kohlendioxid, Kaffeeöle und einige Inhaltsstoffe mehr können entweichen. Der Vorteil hierbei ist, das diese Stoffe beim späteren Brühen wesentlich leichter herausgelöst werden. Es ist wichtig, das man den Kaffee immer erst kurz vor der Zubereitung malt, da sich sonst die Inhaltsstoffe wieder verflüchtigen und das volle Aroma nicht mehr gegeben ist. Man sollte sich immer vor Augen halten das Kaffee ein frisches Produkt ist und daher niemals auf Vorrat gemahlen werden sollte, es sei denn man kann das Pulver in einen Frischebehälter geben.

Wie kann man eine gute Kaffeemühle erkennen?

Zuerst sollte man wissen, das jeder Hersteller von seiner Kaffeemühle überzeugt ist. Keiner der zahlreichen Hersteller wird etwas Negatives über sein Produkt sagen. Daher muss man sich entweder im Bekanntenkreis umhören oder Bewertungen im Internet von anderen Kaffeemühlenbesitzern einholen. Selbstverständlich gehen auch hier die Meinungen auseinander, aber immerhin hat man schon mal eine erste Übersicht und kann sich ein eigenes Bild machen.

Besonders wichtig ist, wenn man eine Kaffeemühle kaufen möchte, das man darauf achtet, das die Kaffeebohnen nur minimal erhitzt werden. Erzeugt die Mühle eine zu große Hitze, so können Öle der Bohne entweichen und am Ende schmeckt der Kaffee bitter und manchmal sogar verbrannt.

Jede Kaffeebohne ist schon von Natur her mit einer unterschiedlichen Größe ausgestattet. Bohnen die exakt die gleiche Größe haben gibt es nicht. Man sollte jedoch beim Kauf von Kaffeebohnen darauf acht, das diese möglichst gleichmäßig in der Größe beschaffen sind. Es sollte jedem bewusst sein, das eine Kaffeemühle homogene erzeugt.

Was passiert mit der Kaffeebohne beim Malen?

Haben Sie sich eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, was eigentlich mit der Kaffeebohne genau passiert, wenn diese gemahlen wird? Wie bereits oben erwähnt werden durch das Mahlen der Kaffeebohnen Zellen freigelegt. Es ist aus diesem Grund wichtig das Kaffeebohnen immer erst kurz vor der Verwendung gemahlen werden. Auch ist es wichtig Pulverreste stets in einer luftdichten Dose aufzubewahren. Gehen Inhaltsstoffe aus der Bohne verloren kann man nicht mehr von frischem Kaffee sprechen. Er ist eventuell bitter und fade. Oftmals gibt man den gekauften Kaffeebohnen die Schuld für den Geschmack, doch das muss nicht immer so sein. Hier kann auch eine falsche Aufbewahrung diesen Geschmack verursachen.
Eine gute Kaffeemühle zerkleinert die Kaffeebohne erst kurz vor dem Gebrauch, also erst wenn der Brühvorgang eingeleitet wird.

Welcher Hersteller ist der Beste?

Hersteller von Kaffeemühlen gibt es wie Sand am Meer. Unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Funktionen, aber auch preislich liegen oftmals Welten dazwischen. Es ist immer wichtig das man sich Gedanken über die Kaffeemühle macht, bevor man auf die Suche nach dem perfekten Hersteller geht. Möchte man eine elektrische Kaffeemühle verwenden oder doch lieber eine Handbetriebene. Einige gute Hersteller möchten wir Ihnen jedoch vorstellen, Hersteller, welche bereits durch ihre ausgereifte Technik überzeugen konnten.

  • Graef
  • DeLonghi
  • WMF
  • Melitta
  • Severin
  • Cloer
  • Selbstverständlich wird man noch einige Hersteller mehr auf dem großen Markt finden. Kaffeemühlen liegen mittlerweile wieder voll im Trend. Was zu Omas Zeiten einmal gefragt wahr und wie es schien aus der Mode kam, ist heute wieder besonders gefragt.

    Heute haben die Hersteller ihren Fokus jedoch auf andere Dinge gelegt. Heute müssen Kaffeemühlen zum einen durch ihr ansprechendes Design punkten, durch ihre Benutzerfreundlichkeit, aber auch durch zahlreiche Funktionen. Kaffeemühlen versprechen besonders frischen Kaffee, den man ansonsten nirgends zu trinken bekommt.

    Die perfekte Kaffeebohne – die Ernte

    Es gibt einige große Kaffeeproduzenten, die beste Kaffeebohnen ernten. Ganz vorne auf der Liste der Produzenten steht Brasilien, dicht gefolgt von Vietnam. Danach kommen Indonesien, Kolumbien, Indien und Honduras. Das Schlusslicht ergeben Guatemala und Mexiko.

    In Deutschland ist der Kaffeekonsum enorm hoch. Die meisten Deutschen greifen auf gemahlenen Filterkaffee zurück. Dies liegt sicherlich daran, das die Handhabung recht einfach ist und man keine zusätzliche Kaffeemühle benötigt. Doch der Filterkaffee ist dicht gefolgt von ganzen Bohnen, danach kommen die Kaffeepads und zum Schluss der lösliche Kaffee.

    Bereits während der Ernte von Kaffeebohnen ist höchste Sorgfalt und Präzision gefragt. Der optimale Erntezeitpunkt wird ausschließlich durch die Umweltbedingungen und das Klima bestimmt. Eine Kaffeeernte wird nicht an einen bestimmten Zeitpunkt geknüpft. Die Erntezeit von Kaffee ist das ganze Jahr über. Hier kommt es immer auf die Region an und auf den Höhengrad, wo der Kaffee angebaut wird. Es gibt Kaffeesorten, welche beispielsweise im nördlichen Bereich des Äquators angebaut werden. Hier erfolgt die Ernte immer von September bis Januar. In Brasilien wird die Kaffeebohne stets in den Monaten April bis August geerntet und in den Regionen Kenia darf man sich das ganze Jahr über frisch geerntete Kaffeebohnen freuen.

    Kaffeekirschen, wie man sie auch gerne bezeichnet werden erst geerntet wenn sie den richtigen Rotton vorweisen können. Blassrote Kirschen oder sogar Grüne werden nicht geerntet und dürfen somit auch nicht als Kaffeebohne angeboten werden. Jede einzelne Kaffeebohne wird von Hand gepflückt, was ein unheimlich großer Zeitaufwand ist. Die Bohnen müssen ganz vorsichtig vom Strauch abgetrennt werden, da diese ansonsten Quetschungen davontragen könnten. Ebenso ist es möglich, dass das Fruchtfleisch Schaden nimmt.

    Arabica und Robusta Kaffeebohnen im Vergleich

    Die sicherlich beliebtesten Kaffeebohnensorten sind Arabica und Robusta. Warum ist das so, es gibt doch noch zahlreiche andere Bohnensorten. Arabica Bohnen machen etwa 70% der Weltproduktion aus. Diese Bohnen wachsen in etwas höheren Lagen. Hier bewegen wir uns um 800 m. Robusta Bohnen sind wie der Name bereits vermuten lässt besonders robust. Diese Kaffeebohnen findet man in erster Linie im Tiefland. Sie vertragen problemlos höhere Temperaturen und ein großer Vorteil ist, das diese weniger anfällig für Krankheiten sind.

    Die Arabica Bohne

    Bei der Arabica Kaffeebohne handelt es sich um eine langgestreckte Kaffeebohne. Diese enthalten etwa 18% essentielle Öle und 8% Zucker. Koffein ist hier nur 1,5% enthalten.

    Die Robusta Bohne

    Bei der Robusta Kaffeebohne handelt es sich um runde Kaffeebohnen. Diese enthalten etwa 8% essentielle Öle und 5% Zucker. Koffein ist hier ein Anteil von 3% enthalten.

    Der Unterschied

    Da es sich bei den Kaffeebohnen um unterschiedliche Kaffeearten handelt haben diese auch unterschiedliche Vorzüge zu bieten.

    Die Robusta Bohne findet man in einer Höhe von etwa 300 bis 600 Metern. Der Unterschied zu der Arabica Bohne liegt hier drin, das diese in einer Höhe von 600 bis 1000 Metern wächst. Die Robusta Bohne ist extrem robust. Sie kann ruhig starker Wärme ausgesetzt sein und zudem machen ihr sämtlich klimatische Bedingungen gar nichts aus. Ebenso ist sie unempfindlich gegen Schädlinge. Wissenswert ist zudem, das Robusta Bohnen einen wesentlich höheren Ertrag an Bohnen liefern. Der Gehalt an Koffein in Robusta Bohnen ist doppelt so hoch, wie es der bei Arabica Bohnen ist. Dafür hat die Arabica Bohne einen wesentlich höheren Anteil an aromatischen Ölen. Der Anteil an Clorogensäuren ist jedoch bei der Robusta Bohne wiederum höher. Die Arabica Bohne ist wesentlich kostenintensiver als die Robusta Bohne.

    Hier sollte man immer abwägen welche Bohne einem geschmacklich lieber ist. Welche Bohne man bevorzugt und seinen eigenen Wünschen entspricht. Auch der Preis kann bei der Wahl der richtigen Bohne eine große Rolle spielen.

    Wie entscheiden sich die beiden Bohnen geschmacklich?

    Der eine ist von der Robusta Bohne überzeugt, der andere von der Arabica Bohne. Hier gehen die Geschmäcker ebenso auseinander wie es der Fall bei der Wahl der richtigen Kaffeemühle der Fall ist. Der Anbau-Ort und die Bedingungen sind ausschlaggebend für den guten Geschmack. Der sicherlich am besten bekömmliche Kaffee ist der Arabica Kaffee. Der Geruch von diesen Bohnen ist besonders stark, um nicht zu sagen sehr kräftig. Der Geschmack wird immer wieder sehr gerne als fruchtig bezeichnet.

    Der Robusta Kaffee oder die Bohne wird immer wieder als leicht holzig und ein bisschen bitter beschrieben. Daher nutzt man diesen sicherlich auch gerne für die Zubereitung von Espressokaffee. Gerne wird zu dem Robusta Kaffee sehr viel Zucker hinzugegeben. Das Ergebnis ist, das dieser dann nach Karamell schmeckt. Dadurch das die Robusta Bohne einen geringen Anteil an Öl hat ist eine wesentlich länger haltbare Crema garantiert. Auch Koffein ist bei dieser Bohnen wesentlich mehr enthalten. Eine Kaffeebohne, die ein echter Wachmacher ist.

    Welcher Mahlgrad ist der Beste?

    Das ist wieder ein Thema für sich, denn wie es immer der Fall ist, sind auch hier die Geschmäcker sehr unterschiedlich. Der eine mag gerne besonders starken und zudem robusten Kaffee, der andere bevorzugt eher milden Kaffee. Eines ist jedoch sicher, Kaffee direkt vor der Zubereitung zu mahlen wird immer beliebter. Die frischen Aromen lassen keine Wünsche offen und der Geschmack ist besonders intensiv. Doch was ist empfehlenswert, welcher Mahlgrad sollte für welchen Kaffeegenuss verwendet werden? Welche Zubereitungsart benötigt welche Mahlgrad-Einstellung?

    Kaffee kann mehr als 700 natürliche Aromakomponenten enthalten. Die Sinne des Menschen springen beim Genuss von Kaffee gerade wegen der zahlreichen Aromen oftmals im Dreieck. Leider verfliegen die Kaffeearomen im Kaffee sehr schnell, sobald die Kaffeebohne bzw. das Pulver mit Luft in Verbindung kommen. Dann bleiben nur noch einige wenige dieser Aromen erhalten, die wir dann bewusst schmecken können. Durch die richtige Röstung der Bohne können die besten Aromen erhalten bleiben und im Geschmack weitergegeben werden. Doch woher im einzelnen stammen die ganzen Aromen, die man in der Kaffeebohne wieder finden kann?

  • Lagerung
  • Kaffeesorte
  • Ernteverfahren
  • Regen
  • Boden
  • Sonne
  • benachbarte Bäume
  • Die richtige Aufbewahrung von Kaffeebohnen

    Damit der Geschmack beim Genuss von Kaffee nicht in Mitleidenschaft gezogen wird ist die richtige Aufbewahrung der Bohne besonders wichtig. Damit man sich an seiner Lieblingskaffeesorte immer wieder aufs Neue erfreuen kann sollte man einige Tipps beherzigen. Starke Temperaturschwankungen können dem Kaffee eine verfälschte Note geben. Der Kaffee schmeckt fade, bitte und manchmal auch verbrannt. Wichtig ist, das die Verpackung des Kaffees stets absolut luftdicht verschlossen ist. Auch sollte der Kaffee immer an einem dunklen und zudem trockenen Ort gelagert werden. Zimmertemperatur ist für Kaffee und eine gute Lagerung optimal. Im besten Fall stellt man den Kaffee in eine Vorratskammer oder wenn möglich stellt man diesen in eine Schublade. Der Kaffee sollte jedoch niemals mit anderen Nahrungsmitteln in Verbindung kommen. Eine Dose aus Keramik oder sogar Porzellan ist hier perfekt geeignet.

    Fazit

    Wer sich für eine Kaffeemühle entschieden hat, der legt Wert auf frischen leckeren Kaffeegenuss. Doch vor dem Kauf einer guten Kaffeemühle sollte man sich über einige Dinge informieren, damit man hinterher von seinem Kauf nicht enttäuscht ist. Es gibt so viele Dinge auf die man achten sollte. Nicht nur der Preis sollte einen hohen Stellenwert haben oder die Optik. Wichtig sind auch die mögliche Einstellung des Mahlgrads oder das richtig Mahlwerk. Die Unterschiede sind von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich, daher sollte man auf jede Kleinigkeit achten.

    Kaffeemühlen gibt es in zahlreichen Variationen. Auch Vintage Modelle und Handkaffeemühlen sind sehr gefragt, doch wer es sich etwas einfacher machen möchte und zudem zahlreiche Funktionen bevorzugt, der entscheidet sich für eine elektrische Kaffeemühle. Auch die Wahl der richtigen Kaffeebohne, sowie die richtige Aufbewahrung haben einen hohen Stellenwert, wenn man köstlichen Kaffee zu jeder Zeit genießen möchte. Man sollte sich stets ausführlich informieren über die möglichen Modelle, welche man auf dem großen Markt der vielen Kaffeemühlen vorfinden kann. Nicht jede Kaffeemühle ist wirklich eine gute Wahl und das neue Modell sollte ja über Jahre ein treuer Begleiter sein.