26 Besten Kaffeevollautomaten (August 2019)

Finden Sie die 26 besten Kaffeevollautomaten, die bei den Tests und den 13.198 Bewertungen am besten abgeschnitten haben.

Sortiere nach

Typ

  • Kaffeevollautomat (26)

Marke

  • DeLonghi(6)
  • Jura(1)
  • Krups(2)
  • Melitta(5)
  • Miele(3)
  • Philips(4)
  • Saeco(2)
  • Severin(1)
  • Siemens(2)
Mehr zeigen ▾
Weniger zeigen ▴
#1
Jura E80 Jura E80
Kaffeevollautomat
(5.0) 108 Bewertungen
€ 949 € 885
98
#2
Saeco Xelsis SM7580 Saeco Xelsis SM7580
Kaffeevollautomat
(4.7) 331 Bewertungen
€ 1.349 € 869
94
#3
Siemens TI9575X1DE Siemens TI9575X1DE
Kaffeevollautomat
(4.7) 120 Bewertungen
€ 2.699 € 1.699
94
#4
Siemens TE657503DE Siemens TE657503DE
Kaffeevollautomat
(4.7) 735 Bewertungen
€ 1.499 € 755
93
#5
DeLonghi ECAM 350.55 DeLonghi ECAM 350.55
Kaffeevollautomat
(4.6) 613 Bewertungen
€ 849 € 547
92
#6
DeLonghi ESAM 6750 DeLonghi ESAM 6750
Kaffeevollautomat
(4.6) 252 Bewertungen
€ 1.599 € 899
92
#7
DeLonghi ECAM 22.110.B DeLonghi ECAM 22....
Kaffeevollautomat
(4.5) 3615 Bewertungen
€ 499 € 275
90
#8
Philips EP2220 Philips EP2220
Kaffeevollautomat
(4.5) 215 Bewertungen
€ 400 € 271
90
#9
DeLonghi ESAM6900M DeLonghi ESAM6900M
Kaffeevollautomat
(4.5) 370 Bewertungen
€ 1.999 € 975
89
#10
DeLonghi ECAM 350.75 DeLonghi ECAM 350.75
Kaffeevollautomat
(4.6) 38 Bewertungen
€ 899 € 635
89
#11
DeLonghi ECAM 350.15 DeLonghi ECAM 350.15
Kaffeevollautomat
(4.4) 285 Bewertungen
€ 649 € 385
88
#12
Miele CM5300 Miele CM5300
Kaffeevollautomat
(4.3) 50 Bewertungen
€ 799 € 675
87
#13
Philips EP5310 Philips EP5310
Kaffeevollautomat
"Testsieger" - Stiftung Warentest 12/2017
(4.2) 549 Bewertungen
€ 700 € 349
86
#14
Krups EA891D Krups EA891D
Kaffeevollautomat
(4.2) 222 Bewertungen
€ 1.220 € 529
83
#15
Melitta Caffeo Passione Melitta Caffeo Pa...
Kaffeevollautomat
(4.1) 55 Bewertungen
€ 629 € 479
83
#16
Melitta Caffeo Solo Melitta Caffeo Solo
Kaffeevollautomat
(4.1) 1342 Bewertungen
€ 399 € 270
82
#17
Miele CM6350 Miele CM6350
Kaffeevollautomat
(4.1) 57 Bewertungen
€ 1.249 € 969
82
#18
Severin KV8090 Severin KV8090
Kaffeevollautomat
(4.2) 42 Bewertungen
€ 549 € 290
82
#19
Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk Melitta Caffeo So...
Kaffeevollautomat
(4.0) 1213 Bewertungen
€ 549 € 352
81
#20
Philips HD8829 Philips HD8829
Kaffeevollautomat
(4.1) 972 Bewertungen
€ 500 € 334
81
#21
Philips EP3550 Philips EP3550
Kaffeevollautomat
(4.0) 791 Bewertungen
€ 600 € 380
80
#22
Saeco SM5460 Saeco SM5460
Kaffeevollautomat
(4.0) 130 Bewertungen
€ 800 € 579
80
#23
Melitta Caffeo CI Melitta Caffeo CI
Kaffeevollautomat
(3.9) 778 Bewertungen
€ 999 € 665
78
#24
Krups EA8918 Krups EA8918
Kaffeevollautomat
(4.0) 187 Bewertungen
€ 1.100 € 519
78
#25
Miele CM 6150 Miele CM 6150
Kaffeevollautomat
(3.8) 17 Bewertungen
€ 999 € 849
71
#26
Melitta Caffeo Varianza Melitta Caffeo Va...
Kaffeevollautomat
(3.4) 111 Bewertungen
€ 899 € 699
66
Unsere Punktzahl geht von 0-100 und basiert auf Erfahrungsberichten von Benutzern und Experten.  
loading icon

Top Produkte Vergleich

Produktdaten

NameJura E80Saeco Xelsis SM7580Siemens TI9575X1DESiemens TE657503DE
Noten 98/100 94/100 94/100 93/100
Bewertungen
(5.0)
108 Bewertungen
(4.7)
331 Bewertungen
(4.7)
120 Bewertungen
(4.7)
735 Bewertungen
Preis 885 € 869 € 1.699 € 755 €
Testresultate

Technische Daten

Typ Kaffeevollautomat Kaffeevollautomat Kaffeevollautomat Kaffeevollautomat
Bohnenbehälterkapazität 450 g 520 g 300 g
Leistung 1450 w 1850 w 1500 w 1500 w
Wassertankkapazität 1.9 l 1.7 l 2.3 l 1.7 l
Pumpendruck 15 bar 15 bar 19 bar 19 bar

Kaffeezubereitung

Gemahlenen Kaffee
Integriertes Mahlwerk
Material Mahlwerk Edelstahl Keramik Keramik Keramik
Mahlgradeinstellung 8 12 6 5
Abnehmbarer Wassertank
Mengenregulierung Kaffeemenge
Brühtemperatur einstellbar

Funktionen

WiFi-Steuerung / App Steuerung
Entkalkungsprogramm
Reinigungsprogramm
Automatische Abschaltung
Milchaufschäumer
Milchbehälter
Display

Maße & Gewicht

Höhe 35.1 cm 39.3 cm 39.2 cm 38.5 cm
Breite 28.0 cm 28.3 cm 31.6 cm 28.0 cm
Tiefe 43.9 cm 48.9 cm 47.0 cm 46.5 cm
Gewicht 9.8 kg 10.8 kg 12.7 kg 10.1 kg

Top 10 Kaffeevollautomaten

  1. Jura E80
  2. Saeco Xelsis SM7580
  3. Siemens TI9575X1DE
  4. Siemens TE657503DE
  5. DeLonghi ECAM 350.55
  6. DeLonghi ESAM 6750
  7. DeLonghi ECAM 22.110.B
  8. Philips EP2220
  9. DeLonghi ESAM6900M
  10. DeLonghi ECAM 350.75

Kaffeevollautomaten Guide

Kaffeevollautomaten sind mittlerweile sehr beliebt, denn man kann mit solchen Kaffeevollautomaten nicht nur köstlichen Filterkaffee zaubern, sondern auch einige Kaffeegetränke mehr. Wer sich gegen eine Kaffeemaschine entscheidet und seinen Fokus eher auf einen Kaffeevollautomaten lenkt, der sollte einige Dinge vor dem Kauf unbedingt beachten.

Besonders sollte man beim Kauf eines Kaffeevollautomaten auf die Brühgruppe achten, diese ist quasi das Herz eines jeden Kaffeevollautomaten. Es gibt zwei unterschiedliche Bauarten von Vollautomaten. Es werden auf dem Markt Geräte angeboten, wo die Brühgruppe fest verbaut ist, aber auch Geräte, wo man die Brühgruppe entnehmen kann. Der Vorteil von entnehmbaren Brühgruppen ist, das man diese für die Reinigung entnehmen kann. Ein integriertes Reinigungsprogramm ist dennoch notwendig, da man die Brühgruppe von innen nicht einfach so per Hand reinigen kann.

Die Brühgruppe kann ruhig aus Kunststoff bestehen, jedoch sollte man für eine lange Haltbarkeit darauf achten, dass diese schwer ist. Einige Hersteller auf dem Markt sind der Meinung, das festverbaute Brühgruppen wesentlich besser sind, da das Reinigungsprogramm eine wesentlich bessere Reinigung und auch weniger Arbeit ermöglicht.

Ein Vorteil von losen Brühgruppen ist jedoch auch, das man diese bei einem Defekt einfach austauschen kann, ohne das man sich einen komplett neuen Kaffeevollautomaten zulegen muss.

Kaffeevollautomaten müssen regelmäßig entkalkt werden, ebenso wie man dies von Kaffeemaschinen her kennt. Hochwertige Kaffeevollautomaten verfügen über ein integriertes Reinigungsprogramm, was die Reinigung um ein vielfaches erleichtert. Einige Kaffeevollautomaten verfügen zudem über einen integrierten Wasserfilter. Eine sehr gute Sache, auf die Sie beim Kauf eines Automaten unbedingt achten sollten. Ein solcher Filter, filtert das Wasser bereits vor der Zubereitung des Kaffees automatisch. Sie müssen dennoch Ihr Gerät ab und an selbst entkalken, jedoch wesentlich seltener. Natürlich können Sie sich auch einen solchen Filter separat kaufen und das Wasser durch einen solchen laufen lassen, bevor Sie das Wasser in Ihren Vollautomaten geben.

Es gibt eine Faustregel, je härter das Wasser ist, desto mehr Kalk bildet sich in diesem, gerade wer häufig Kaffee trinken sollte sich dies zu Herzen nehmen. Ein Wasserfilter hat die Aufgabe den Kalk im Wasser zu reduzieren. Es gibt 3 Wasserhärten.

  • Weich
  • Mittel
  • Hart
  • Ein Wasserfilter ist absolut überflüssig, wenn man über weiches Wasser verfügt, denn hier kann der Wasserfilter kein Kalk mehr reduzieren, da der Kalk bereits im unteren Bereich ist.

    Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk

    Frischer Kaffee am Morgen ist bei vielen Deutschen sehr beliebt, auch zu anderen Tageszeiten wird immer mal wieder gerne ein Tässchen getrunken. Ein Mahlwerk ist immer eine super Sache, denn so kann man den Kaffee wann immer man möchte frisch genießen und das mit vollem Aroma. Es gibt zwei unterschiedliche Mahlwerke, die immer wieder gerne bei Kaffeevollautomaten genutzt werden. Zum einen das Scheibenmahlwerk und zum anderen das wohl bekannteste Mahlwerk, nämlich das Kegelmahlwerk. Die Mahlwerke können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Es gibt Mahlwerke aus Keramik und auch welche aus gehärtetem Stahl.

    Kaffeevollautomaten mit Kegelmahlwerk

    In Kaffeevollautomaten findet man häufig Kegelmahlwerke vor. Diese nehmen wenig Platz ein. Wenn man es genau sieht handelt es sich bei einem Kegelmahlwerk um zwei Mahlwerke. Bei den beiden Mahlwerken handelt es sich um einen negativen und einen positiven Teil. Diese beiden Einzelteile greifen ineinander, anders als es bei einem Scheibenmahlwerk der Fall ist. Der gemahlene Kaffee wird hierbei nicht durch die Zentrifugalkraft nach außen gedrückt. Hier fällt der Kaffee einfach nach unten durch.

    Welches Mahlwerk ist das Bessere, Stahl oder Keramik?

    Mahlwerke aus gehärtetem Stahl sind wesentlich empfehlenswerter, denn diese sind um einiges robuster gegen Fremdkörper. Wer bevorzugt eher billigen Kaffee kauft, der muss damit rechnen, dass auch schon mal ein Stein dazwischen rutscht. Ein solcher Stein kann bei einem Keramikmahlwerk fatale Folge haben. Einige Hersteller von Kaffeevollautomaten sind der Meinung, das ein Keramikmahlwerk wesentlich besser ist. Ein solches Mahlwerk soll die Hitze nicht so aufnehmen. Sicherlich spielt dies für den Hausgebrauch keine so große Rolle, in der Gastronomie sieht das wieder anders aus.

    Ob sich in einem Kaffeevollautomaten ein Keramik- oder Stahlmahlwerk befindet kann man leicht am Preis erkennen. Kaffeevollautomaten mit gehärtetem Stahl sind immer teurer.
    Kegelmahlwerke erhitzen den Kaffee weniger und sind zudem recht laut. Scheibenmahlwerke sind recht leise und zudem erhitzen Sie den Kaffee besonders gering.

    Die Pumpe bei Kaffeevollautomaten

    Die Pumpe bei einem Kaffeevollautomaten ist besonders wichtig. Diese erzeugt den Druck. Ein solcher kann sich im Bereich von 12, 15 oder 19 Bar bewegen. Viele Hersteller und auch Nutzer sind der Meinung je höher der Druck, desto besser der Kaffeevollautomat. Der Druck entsteht, wenn die Pumpe das Wasser gegen den verdichteten Kaffee-Puck drückt. Es ist hier zu beachten, das der Druck nur so hoch werden kann, wie die Pumpe Leistung erbringen kann. Ebenso kann der Druck auch nur so hoch werden wie der Kaffee Widerstand leistet. Bei sehr lockerem Kaffee würde sich zu keinem Zeitpunkt ein Druck aufbauen lassen. Kaffeevollautomaten mit einem integrierten Mahlwerk mahlen den Kaffee immer recht grob, damit der erforderliche Druck aufgebaut werden kann. Zu feiner Kaffee würde den Kaffeevollautomaten verstopfen.

    Köstliche Getränke mit Kaffeevollautomaten zubereiten

    Kaffeevollautomaten sind so vielseitig wie auch die Wünsche der Kaffeeliebhaber. Oftmals wird von Herstellern über ihre Kaffeevollautomaten über Barista-Qualität gesprochen, doch davon sollte man sich nicht beeindrucken lassen. Die Realität sieht hier nämlich etwas anders aus. Es gibt Kaffeevollautomaten die wirklich alle Heißgetränke zaubern können, von normalem Filterkaffee bis hin zu Espresso, auch Cappuccino oder Cafe au Lait sind überhaupt kein Problem. Leckerer Milchschaum lässt sich im Handumdrehen zaubern, selbst vor der Zubereitung von Tee machen manche Kaffeevollautomaten keinen Halt.

    Die Handhabung von Kaffeevollautomaten ist recht einfach, denn mit nur einem Knopfdruck lässt sich der gewünschte Kaffee zubereiten. Welche Röstung man für seine Kaffeezubereitung verwendet, muss jeder selbst ausprobieren. Die Geschmäcker sind recht unterschiedlich, daher einfach mal die Bohnen durchprobieren.

    Was macht einen guten Kaffeevollautomaten aus?

    Es gibt einige Dinge auf die man unbedingt achten sollte, wenn man sich für einen Kaffeevollautomaten entscheidet. Nicht nur die Optik ist ausschlaggebend. Es gibt einige Standards über die ein guter Kaffeevollautomat verfügen sollte. Ebenso gibt es einige Highlights die man nicht unbedingt für einen guten Kaffee benötigt, die einen aber jeden Tag aufs Neue erfreuen werden. Hier muss man selbst abwägen, welche Funktionen einem wichtig sind und auf welche man eher verzichten kann. Sie müssen wissen mit jeder Funktion steigt der Preis des Kaffeevollautomaten.

    Wer sich für einen Kaffeevollautomaten entscheidet, der sollte sich für ein Modelle entscheiden welches alle Vorzüge mit sich bringt. Bei einem guten Modell benötigt man nur einmal im Leben einen Kaffeevollautomaten. Ein guter Kaffeevollautomat sollte bereits über voreingestellte Funktionen bezüglich der Kaffeesorten verfügen. Der Vorteil hierbei ist, das man einfach nur auf den gewünschten Knopf drücken muss und schon sein Lieblingsgetränk erhält. Hierbei ist es dann egal, ob man gerade Lust auf einen leckeren Filterkaffee hat oder ob es doch lieber ein Espresso sein darf. Auch zahlreiche andere Kaffeesorten sind wählbar. Besonders praktisch sind zudem Kaffeevollautomaten wo man 2 Tassen Kaffee gleichzeitig zubereiten kann. Ob eine variable Temperatureinstellung notwendig ist muss jeder Nutzer selbst entscheiden. Ebenso ist ein besonders großes Fassungsvermögen des Wasserbehälters sehr ansprechend, denn somit muss man nicht ständig das Wasser nachfüllen. Es gibt Behälter mit 1,2 mit 1,4, 1,6 und sogar mit 1,8 Litern. Manche Kaffeevollautomaten können sogar mit einem Fassungsvermögen von 2,3 Litern aufwarten. Auch der Bohnenbehälter spielt eine große Rolle, je größer dieser ist, desto besser ist dies für den Nutzer. Manche Vollautomaten bieten sogar die Möglichkeit 2 unterschiedliche Bohnensorten einzufüllen oder einmal Bohnen und separat Pulverkaffee. Hier muss der Nutzer entscheiden, welche Variante für ihn die Bessere ist.

    Ebenso bieten viele Automaten die Funktion dunkel an. Wer seinen Kaffee gerne etwas kräftiger mag, als es üblicherweise der Fall ist, der muss auf diese Funktion zurückgreifen. Viele hochwertige Maschinen verfügen zudem über eine übersichtliche LED Anzeige. Diese hält den Nutzer immer auf dem neusten Stand, sodass man niemals den Überblick verlieren kann. Auch ein Touch-Bedienfeld ist oftmals vorhanden und erleichtert einem die Nutzung des Vollautomaten.

    Auch auf den Pumpendruck sollte man stets achten. Die meisten Kaffeevollautomaten können einen 15 Bar Pumpendruck bieten. Wer es sich etwas einfacher machen möchte mit der Reinigung, der achtet bereits beim Kauf darauf, dass der Wassertank, aber auch der Bohnenbehälter abnehmbar sind. Im besten Fall lassen sich diese abnehmbaren Teile in der Spülmaschine reinigen.

    Kaffeevollautomaten gibt es in unterschiedlichen Größen, aber auch mit unterschiedlichen Gewicht. Einige Automaten sind besonders leicht, obwohl sie eine beachtliche Größe mit sich bringen, andere Automaten sind klein, aber vom Gewicht her enorm schwer. Hier muss man selber entscheiden welches Modell für einen persönlich das Ansprechendere ist.

    Zusätzlich zur Zubereitung von Kaffee können einige Kaffeevollautomaten mit Hilfe von Wasserdampf Milch aufschäumen. Es gibt einige Modelle, welche sogar über einen Cappuccinatore verfügen. Der Vorteil von einem solchen ist, dass dieser automatisch Milch ansaugt und diese ebenfalls automatisch zu Milchschaum verarbeitet.

    Kaffeevollautomaten haben eine Geschichte

    Kaffee gibt es bereits seit über 4000 Jahren. Damals wurde er natürlich anders zubereitet und man wusste noch nicht, dass sich dieses Heißgetränk einmal weltweit so entwickeln würde, wie es mittlerweile der Fall ist. Fast jeder 2. Deutsche trinkt mindestens eine Tasse Kaffee am Tag. Deutschland ist zudem direkt nach den USA das Land, welches jährlich am meisten Kaffee trinkt.

    Einst gab es die sogenannten Selbstbedienungsautomaten oder auch bekannt unter dem Namen Verkaufsautomat. Einfach Geld in den Automaten geschmissen und schon hat man eine köstliche Tasse Kaffee erhalten. Hauptsächlich verkauften solche Automaten jedoch zu Anfang eher Süßigkeiten oder warme Suppen, was irgendwie nicht so ankam. Schnell stellte man fest, das die Nachfrage nach Kaffee besonders groß war, somit musste man handeln.

    In den 60er Jahren gelang Otto Bengtson der Durchbruch mit dem ersten Kaffeevollautomaten. Dieser verfügte über eine integrierte Kaffeemühle und wurde des erste Mal auf dem Markt im Jahr 1964 angeboten. Ende der 70er Jahre kam ein weiterer Kaffeevollautomat auf den Markt. Der Hersteller war hier der Schweizer Ingenieur Arthur Schmed. 1980 hatte er es dann geschafft den ersten Prototypen herzustellen und im Jahr 1985 erschien der erste Espresso-Vollautomat auf dem Markt, durch die Firma Solis. Eine absolute Weltneuheit, die direkt Anklang fand.

    Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat?

    Oftmals machen sich Menschen, welche sich für einen Kaffeevollautomaten entschieden keine Gedanken darüber wie ein solcher funktioniert. Doch ist es wichtig zu verstehen, wie ein solcher Kaffeevollautomat arbeitet. Filterkaffeemaschinen bestehen nur aus einem einzigen Heizkörper. Dieser erhitzt das Wasser und leitet dieses Wasser über das Kaffeepulver weiter in den Filter.

    Bei einem Kaffeevollautomaten sieht es mit der Funktion ganz anders aus. Bei einem Vollautomaten sind eine Brühgruppe mit Antrieb, sowie ein Heißwasserbereiter, ein Mahlwerk und eine Pumpe vorhanden. Hierbei kommt es stets auf den Hersteller an, ob die Brühgruppe in das Gerät integriert wurde oder ob diese entnommen werden kann. Für eine leichtere Reinigung ist es immer sinnvoll bei einem Kaffeevollautomaten das sich so viele Teile wie möglich abnehmen lassen.

    Das Mahlwerk bei einem Kaffeevollautomaten ist ein besonders wichtiger Bestandteil. Dieses zerkleinert die Bohnen bevor diese zu köstlichem Kaffee verarbeitet werden. Einige der Automaten bieten sogar die Möglichkeit, dass man den gewünschten Mahlgrad flexibel einstellen kann. Der erste Schritt in einem jeden Mahlwerk ist der, das die Bohnen vorab grob zerstückelt werden. Danach erst erhalten sie den Mahlgrad, den Sie sich vorstellen.

    Bei einer Kaffeemaschine kann es schnell passieren, das viele Bitterstoffe entstehen. Dies liegt daran, dass der Filterkaffee oftmals zu lange auf der Warmhalteplatte verweilen muss. Bei einem Kaffeevollautomaten kann dies nicht passieren. Eine Tasse Kaffee ist nach maximal 30 Sekunden zubereitet und kann mit vollem Aroma genossen werden.

    Kaffeevollautomaten, eine Investition fürs Leben

    Ein Kaffeevollautomat kann eine Investition fürs Leben sein. Es ist nicht immer einfach die richtige Wahl zu treffen, wenn man sich einen Kaffeevollautomaten kaufen möchte. Die zahlreichen Hersteller auf dem Markt, die unterschiedlichen Designs und Funktionen, aber auch die Preise variieren schnell. Viele Menschen sind in einem solchen Fall total überfordert. Sie vergleichen zahlreiche Angebote und wissen am Ende immer noch nicht, welcher Kaffeevollautomat ist der Beste. Hier sollte man sich vor dem Kauf Gedanken machen, Gedanken über den Preis, den man bereit ist für einen Kaffeevollautomaten auszugeben. Auch die möglichen Funktionen, die ein solches Gerät mit sich bringen sollte, sollte man sich vor dem Kauf überlegen. So wird man nicht mehr von den zahlreichen Angeboten erschlagen und kann bereits eine Vorab Auswahl treffen.

    Testen Sie den Geschmack

    Es ist anzuraten, wenn möglich mehrere Kaffeevollautomaten vor dem Kauf zu testen. So kann man gleich feststellen, ob man mit der Bedienung zurecht kommt und natürlich kann man herausfinden, ob der Geschmack den eigenen Vorstellungen entspricht. Es bringt gar nichts, wenn man sich für ein Gerät entscheidet mit dem man im Nachhinein nicht zufrieden ist.

    Die Wartung

    Es gibt Kaffeevollautomaten die man regelmäßig warten muss, was auf Dauer recht stressig ist. Besser sind stets die Geräte, welche sich selbst reinigen, so muss man sich um die lästige Reinigung nicht mehr kümmern. Man kann sich dem köstlichen Aroma des Vollautomaten voll und ganz hingeben.

    Milchschaum sollte immer dabei sein

    Der neue Kaffeevollautomat sollte die Möglichkeit bieten, dass die Milch aufgeschäumt werden kann. Manche Geräte sind lediglich mit einer Dampfdüse ausgestattet. Hier kann man Milch in einem separaten Behälter erhitzen. Besser sind hier Maschinen, welche auf Knopfdruck beides produzieren. Erst gelangt der köstliche Kaffee in die Tasse und danach automatisch der Milchschaum. Dies bringt eine enorme Zeitersparnis und zudem kleckert und tropft es nicht mehr.

    Die Bedienung

    Es gibt zahlreiche High-Tech-Geräte, wenn es um einen Kaffeevollautomaten geht. Diese bieten zwar sehr viele Möglichkeiten an und sind besonders gut ausgestattet, doch einige dieser Geräte können den Nutzer schon mal überfordern. Sie bieten zahlreiche Knöpfe, sehr viele Funktionen und bevor man eine solche Maschine betätigen kann braucht man einiges an Wissen. Solche Geräte sind oftmals sehr nervenaufreibend.

    Es werden Kaffeevollautomaten mit farbigen Touchscreens angeboten, aber auch Modelle mit einfachen Tasten. Es gibt sogar Modelle, wo man Rezepte programmieren kann und es lassen sich bei einigen Modellen die Familienmitglieder speichern mit dem bevorzugten Heißgetränk. Hier sollte man unbedingt vor dem Kauf entscheiden, ob alle diese Funktionen notwendig sind, ob man diese überhaupt benötigt.

    Empfehlung des richtigen Modells

    Die Entscheidung für das richtige Modell, welches Ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht können wir Ihnen nicht abnehmen. Wir können Ihnen lediglich die besten sich auf dem Markt befindlichen Kaffeevollautomaten vorstellen.

    Welche Marke von Kaffeevollautomaten ist die Beste?

    Es gibt einige Marken auf dem großen Markt der Kaffeevollautomaten die absolut lohnenswert sind. Einige möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

  • DeLonghi
  • Melitta
  • Philips
  • Miele
  • Severin
  • Krups
  • Was darf ein Kaffeevollautomat kosten?

    Ebenso wie es zahlreiche Anbieter von Kaffeevollautomaten auf dem Markt gibt, gibt es auch erhebliche Preisunterschiede. Hier sollte man sich überlegen, was man bereit ist für einen Kaffeevollautomaten auszugeben. Es werden bereits Gerät ab etwa 150,00 Euro angeboten, doch ob diese wirklich etwas taugen ist oft fraglich. Ein Standard Gerät, welches keinerlei großartige Funktionen vorweisen kann bekommt man sicherlich für unter 150,00 Euro. Die besseren Modelle fangen hier bei etwa 280,00 Euro an. Nach oben hin ist alles möglich. Teilweise findet man auf dem Markt sogar Kaffeevollautomaten im Wert von 700,00 Euro. Bei diesen Modellen handelt es sich jedoch um einen Kaffeevollautomaten der keine Wünsche offen lässt. Zahlreiche Extras und High-Tech-Funktionen sind hier vorhanden.

    Die besten Bohnen für den Kaffeevollautomaten

    Wer einen Kaffeevollautomaten sich zulegen möchte, der sollte nicht nur bei der Wahl von dem perfekten Modell sich etwas Zeit lassen, sondern auch die Wahl der Bohnen spielt eine große Rolle. Die beliebtesten Kaffeebohnen sind zum einen Arabica. Diese Bohnen werden zu 60% von Kaffeegenießern verwendet. Auch Robusta Bohnen sind sehr bliebt, diese werden noch zu 30% verwendet. Die restlichen 10% teilen sich zwischen den Sorten Liberica, Maragogype und Kopi Luwak auf.

    Die Arabica Bohne wird weltweit als die edelste Kaffeebohne bezeichnet. Der Anbau findet in Kenia, Äthiopien, Kolumbien und Brasilien statt. Diese Bohnen verfügt über einen besonders geringen Anteil Bitterstoffe und auch wenig Koffein ist enthalten. Die Aromavielfalt beeindruckt immer wieder. Diese kann von nussig über schokoladig bis hin zu zitronig reichen.

    In Anbauländern wie Südostasien und Westafrika wird die Robusta-Bohne produziert. Sie ist besonders widerstandsfähig, was sie so beliebt macht. Sie hat zudem eine leichte bittere Note. Dies liegt sicherlich an der längeren Röstung und an der Lagerung. Gerne verwendet man diese Bohne bei der Zubereitung von Espresso. Die Robusta-Bohne verfügt über einen sehr hohen Anteil an Koffein.

    Kaffeesorten, die für einen Kaffeevollautomaten ungeeignet sind

    Es ist immer wichtig, das man sich genau erkundigt welche Kaffeesorte man für seinen Vollautomaten verwenden sollte. Es gibt tatsächlich auch Kaffeesorten, die absolut ungeeignet sind. Besonders ölhaltige Bohnen sind für die Zubereitung von Kaffee in Kaffeevollautomaten absolut ungeeignet. Das vorhandene Öl, welches beim Mahlen im Mahlwerk des Vollautomaten austritt kann diesen verstopfen. Solche Kaffeebohnen findet man oftmals bei speziellen Espresso-Röstungen vor.

    Der persönliche Geschmack ist entscheidend

    Welche Kaffeebohnen für welchen Kaffeeautomaten ist nur ein kleiner Teil der Entscheidung die man treffen muss. Da die Geschmäcker sehr unterschiedlich sind und somit jeder ein anderes Lieblingsheißgetränk hat, entscheidet sich jeder auch für eine andere Lieblingsbohne. Hier ist besonders empfehlenswert wenn man sich für einen Kaffeevollautomaten entscheidet, der über zwei Bohnenbehälter verfügt. Somit kann man zweierlei Sorten einfüllen und unterschiedliche Aromen genießen, wann immer man dies möchte.

    Fazit

    Kaffeevollautomaten sind sehr beliebt, da sie unterschiedliche Kaffeesorten liefern können. Hier kommt jeder voll und ganz auf seine Kosten. Beim Kauf eines Kaffeevollautomaten sollte man stets auf die einzelnen Funktionen achten und nicht einfach ein solches Gerät sich anschaffen aus einer Laune heraus. Ein guter Kaffeevollautomat kann gut und gerne ein ganzes Lebens als treuer Begleiter fungieren.

    Man sollte sich genau überlegen, welche Arten von Kaffee man in der Zukunft genießen möchte und welche Funktionen einem wichtig sind. Alles Andere ist überflüssig und kostet nur zusätzlich. Auch ist es wichtig, dass ein Kaffeevollautomat sich selbst reinigt. Eine solche Funktion macht den Gebrauch des Kaffeevollautomaten wesentlich einfacher und man kann seinen Kaffee täglich genießen ohne eine aufwendige Reinigung.

    Ebenso sollte man sich im Vorfeld überlegen, ob man ein Mahlwerk aus Metall oder Keramik bevorzugt. Des Weiteren ist auch wichtig, ob das Gerät direkt auf Wunsch Milchschaum herstellt oder eher heißen Dampf. Alles in allem sind Kaffeevollautomaten eine gute Wahl, wenn man gerne Kaffee trinkt und auch mal die Sorte wechselt. Auch Familien kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.