25 Besten Kühl-Gefrierkombinationen (November 2019)

Finden Sie die 25 besten Kühl-Gefrierkombinationen, die bei den gesammelten Tests und 2.343 Bewertungen am besten abgeschnitten haben.

Sortiere nach

Typ

  • Kühl-Gefrierkombination (25)

Marke

  • Bauknecht(6)
  • Beko(3)
  • Bosch(3)
  • Exquisit(2)
  • Hisense(1)
  • LG(3)
  • Miele(1)
  • Privileg(1)
  • Samsung(3)
  • Siemens(2)
Mehr zeigen ▾
Weniger zeigen ▴
#1
LG GBP20PZCFS LG GBP20PZCFS
Kühl-Gefrierkombination
(4.8) 336 Bewertungen
€ 1.249 € 599
96
#2
Hisense RB400N4EG3 Hisense RB400N4EG3
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 153 Bewertungen
€ 749 € 503
95
#3
Siemens KG39NVL45 Siemens KG39NVL45
Kühl-Gefrierkombination
(4.8) 98 Bewertungen
€ 1.149 € 679
95
#4
Beko RCSA300K30XP Beko RCSA300K30XP
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 173 Bewertungen
€ 555 € 315
94
#5
Bauknecht KGE 342 Bauknecht KGE 342
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 90 Bewertungen
€ 689 € 459
94
#6
Beko RCSA340K30X Beko RCSA340K30X
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 71 Bewertungen
€ 565 € 379
94
#7
Bauknecht KGNFI 186 A3+ IN Bauknecht KGNFI 1...
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 45 Bewertungen
€ 919 € 519
94
#8
Bosch KGN39AI45 Bosch KGN39AI45
Kühl-Gefrierkombination
(4.8) 37 Bewertungen
€ 1.379 € 909
94
#9
Bauknecht KSN 19 A2+ IN Bauknecht KSN 19 ...
Kühl-Gefrierkombination
(4.6) 334 Bewertungen
€ 1.209 € 699
93
#10
LG GBB59PZFFB LG GBB59PZFFB
Kühl-Gefrierkombination
(4.9) 24 Bewertungen
€ 1.099 € 599
93
#11
Exquisit KGC232/60-4 Exquisit KGC232/60-4
Kühl-Gefrierkombination
(4.6) 221 Bewertungen
€ 409 € 249
92
#12
Bauknecht KGNFI 18 A2+ IN Bauknecht KGNFI 1...
Kühl-Gefrierkombination
(4.6) 146 Bewertungen
€ 649 € 489
92
#13
Samsung RL33N300NSS/EG Samsung RL33N300N...
Kühl-Gefrierkombination
(4.6) 49 Bewertungen
€ 899 € 599
92
#14
Privileg PRBN 376S Privileg PRBN 376S
Kühl-Gefrierkombination
(4.6) 46 Bewertungen
€ 519 € 399
92
#15
Bosch KGN56XI40 Bosch KGN56XI40
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 44 Bewertungen
€ 1.459 € 869
92
#16
Exquisit KGC231 60-1 A++ Exquisit KGC231 6...
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 38 Bewertungen
€ 389 € 279
92
#17
Samsung RL37J52699SS Samsung RL37J52699SS
Kühl-Gefrierkombination
(4.6) 42 Bewertungen
€ 1.199 € 859
91
#18
Bosch KGN36AI45 Bosch KGN36AI45
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 16 Bewertungen
€ 1.329 € 839
90
#19
Bauknecht KGNF 18A3+ IN Bauknecht KGNF 18...
Kühl-Gefrierkombination
(4.4) 113 Bewertungen
€ 1.009 € 679
88
#20
LG GBB60SAGFS LG GBB60SAGFS
Kühl-Gefrierkombination
(4.7) 12 Bewertungen
€ 1.399 € 709
88
#21
Siemens KG39EVW4A Siemens KG39EVW4A
Kühl-Gefrierkombination
(4.3) 71 Bewertungen
€ 999 € 599
87
#22
Bauknecht KGLF 20 A3+ IN Bauknecht KGLF 20...
Kühl-Gefrierkombination
(4.2) 123 Bewertungen
€ 859 € 549
84
#23
Beko RCNA340K30XP Beko RCNA340K30XP
Kühl-Gefrierkombination
(4.4) 26 Bewertungen
€ 648 € 440
82
#24
Samsung RB38M7998S4 Samsung RB38M7998S4
Kühl-Gefrierkombination
(4.2) 35 Bewertungen
€ 3.099 € 2.199
79
Miele KD28052 Miele KD28052
Kühl-Gefrierkombination
(0.0) 0 Bewertungen
€ 699 € 629
Unsere Punktzahl geht von 0-100 und basiert auf Erfahrungsberichten von Benutzern und Experten.  
loading icon

Top Produkte Vergleich

Produktdaten

NameLG GBP20PZCFSHisense RB400N4EG3Siemens KG39NVL45Beko RCSA300K30XP
Noten 96/100 95/100 95/100 94/100
Bewertungen
(4.8)
336 Bewertungen
(4.7)
153 Bewertungen
(4.8)
98 Bewertungen
(4.7)
173 Bewertungen
Preis 599 € 503 € 679 € 315 €
Testresultate

Energieverbrauch

Energieeffizienzklasse
Jährlicher Energieverbrauch 178 kWh 170 kWh 182 kWh 227 kWh
Energiekosten / Jahr € 53,4 € 51,0 € 54,6 € 68,1

Funktionen

Nutzinhalt Kühlteil netto 250 l 219 l 279 l 189 l
Nutzinhalt Gefrierteil netto 93 l 89 l 87 l 87 l
Betriebsgeräusch 37 dB 37 dB 36 dB 40 dB
LED-Innenbeleuchtung
Gefriervermögen in 24 Stunden 14 kg 12 kg 14 kg 3.5 kg
Anti-Fingerprint
Frostfrei
Softclosing funktionen
0-Zone
Wasserspender
Eisbereiter

Maße & Gewicht

Höhe 201.0 cm 188.2 cm 203.0 cm 181.2 cm
Breite 59.5 cm 59.5 cm 60.0 cm 54.1 cm
Tiefe 65.0 cm 63.7 cm 66.0 cm 60.0 cm
Gewicht 81.0 kg 75.0 kg 82.5 kg

Top 10 Kühl-Gefrierkombinationen

  1. LG GBP20PZCFS
  2. Hisense RB400N4EG3
  3. Siemens KG39NVL45
  4. Beko RCSA300K30XP
  5. Bauknecht KGE 342
  6. Beko RCSA340K30X
  7. Bauknecht KGNFI 186 A3+ IN
  8. Bosch KGN39AI45
  9. Bauknecht KSN 19 A2+ IN
  10. LG GBB59PZFFB

Kühl-Gefrierkombination Guide

Ist wenig Platz in der Küche oder es sollen nicht so viele Geräte in der Küche stehen, dann ist eine Kühl-Gefrierkombination genau das Richtige. Sie lässt sich platzsparend in der Küche unterbringen und es können gleichzeitig Lebensmittel gekühlt und tiefgefroren werden. Vor dem Kauf ist es wichtig sich genau zu informieren über die Energieeffizienzklasse, das Fassungsvermögen und auch der Geräuschegrad wenn die Kühl-Gefrierkombination im Einsatz ist. Meistens steht der Kühlschrank im Haushalt und sollte daher nicht zu laut sein. Ganz wichtig ist auch der Stromverbrauch der Kühl-Gefrierkombination. Am besten ist eine Energieeffizienzklasse von A++ oder sogar A+++. Je nachdem wie viele Personen im Haushalt leben sollte die Kühl-Gefrierkombination schon ein Fassungsvermögen von 50 Litern und einem Gefrierteil von 25 Litern pro Person haben. Die Kühl-Gefrierkombination ist die beste Art zu kühlen und zu gefrieren mit einem Elektrogroßgerät. Die Lebensmittel sind kühl gelagert und können einfach und schnell wieder gleich eingefroren werden. In vielen Haushalten gibt es eine Kühl-Gefrierkombination denn sie ist äußerst praktisch. Ein solches Gerät ist schon fast Standard in einem Haushalt. Im Grunde genommen funktioniert die Kühl-Gefrierkombination wie ein normaler Kühlschrank. Dem Kühlschrank wird durch Verdunstung Wärme entzogen, weshalb es durch den Kühlkreislauf im Kühlschrankinneren kalt wird.

Der Aufbau der Kühl-Gefrierkombination

Die meisten Modelle sind so aufgebaut das, dass Gefrierabteil und der Kühlschrank übereinander angeordnet sind. Meist ist der Kühlschrank dabei immer über dem Gefrierabteil, denn der Kühlschrank wird wesentlich öfter genutzt als der Gefrierschrank. Mittlerweile müssen auch keine Abstriche mehr gemacht werden was das Design betrifft. Der Edelstahllook hat sich bei den Standgeräten durchgesetzt. Es sind aber auch andere Farben erhältlich. Eine Kühl-Gefrierkombination kann der Küche so einen ganz neuen Touch verleihen. Es gibt die Kühl-Gefrierkombination aber auch als Einbauvariante und lässt sich in die Küche perfekt integrieren.

Die Vorteile einer Kühl-Gefrierkombination

Die Platzersparnis ist einer der Vorteile eines solchen Gerätes. Heutzutage ist auch der Energieverbrauch auf jeden Fall sehr gut und die Betriebskosten bleiben dadurch ebenfalls im Rahmen. Im Vergleich mit einzelnen guten Geräten ist eine Kühl-Gefrierkombination in jedem Fall zumindest meistens die günstigere Variante. Der Nachteil eines solchen Gerätes liegt darin, dass im Falle eines Defekts nicht nur das Gefrierabteil, sondern auch der Kühlschrank weg ist.

Die Typen

Im Handel sind verschiedene Kühl-Gefrierkombinationen erhältlich. Zum einen gibt es den Standkühlschrank oder den Einbaukühlschrank mit einem Gefrierfach. Im Falle des Standkühlschrankes mit dem Gefrierfach gibt es diesen nicht nur in einem klassischen weiß zu kaufen, sondern die Hersteller haben den Trend an mehr Individualität erkannt. Einen solchen Standkühlschrank ist heute günstig erhältlich. Um diesen aufzustellen und in Betrieb zu nehmen ist kein Fachmann notwendig. Hat die Küche eine Einbauküche, ist meistens ein Einbaukühlschrank mit einem Gefrierfach nötig. Dieser lässt sich perfekt in die Küche integrieren. Von außen ist er fast nicht zu sehen, denn er kann verkleidet werden mit der passenden Küchenfront.

Side-by-Side und French-Door Kühlschrank

Amerikanische Kühlschränke liegen mehr und mehr im Trend. Sie tragen in Deutschland die Bezeichnung Side-by-Side Kühlschrank. Die zwei großen Türen sind bei diesen Modellen nebeneinander angeordnet. Solche Kühlschränke haben auch nützliche Extras. Zu diesen gehört zum Beispiel ein Wasserspender oder auch ein Eiswürfelspender, der sich an der Frontseite befindet. Das Fassungsvermögen der Side-by-Side Kühlschränke ist riesig. Prinzipiell können der Gefrierschrank und der Kühlschrank bei diesen Geräten nebeneinander angeordnet werden. Übereinander angeordnet sind der Kühlschrank und das Gefrierfach bei dem French-Door Kühlschränken. Sie können so auch genutzt werden über separate Türen.

Das Fassungsvermögen der Kühl-Gefrierkombinationen

Ein weiteres Wort für das Fassungsvermögen ist Nutzinhalt. Wie viel in einen solchen Kühlschrank tatsächlich hinein passt, gibt der Wert in Litern an. Der Nutzinhalt sollte immer getrennt angegeben werden, das heißt jeweils für das Gefrierabteil und das Kühlabteil. Nicht blenden lassen vom reinen gesamten Fassungsvermögen. Es gilt zu beachten das ein solcher, dass sich jede Tür einzeln öffnen lässt. Das Fassungsvermögen der meisten Kühl-Gefrierkombinationen reicht problemlos für Haushalte von 2 bis 4 Personen. Ein Kühlschrank sollte über ein Fassungsvermögen von 50 Litern Nutzinhalt pro Person verfügen. Beim Gefrierfach sollten es 25 Liter pro Person sein. Mit dieser Berechnungsgrundlage lässt sich das Fassungsvermögen für die Größe der Familie genau berechnen. Zu einer guten Kühl-Gefrierkombination gehören auch ein paar Sonderfunktionen. Zu diesen gehören unter anderem das Schnellkühlen und das Schnellgefrieren. Lebensmittel, die eingelagert werden können so noch schneller gekühlt bzw. eingefroren werden und so bleiben sie auch länger haltbar. Per Knopfdruck lässt sich diese Sonderfunktion aktivieren. Der Kühlschrank geht automatisch danach zurück in den normalen Zustand.

Die 0 Grad Zone

Meist wird diese Funktion bezeichnet mit den Namen Bio-Fresh, VitaFresh oder auch Freshbox je nach Hesteller. Gleich ist aber die Funktion bei allen Herstellern. In diese Zone gehören Lebensmittel, die leicht verderben können. Dazu gehören Fisch, Gemüse und auch Fleisch. Modelle die besonders gut sind, unterscheiden zusätzlich noch zwischen der trockenen und der feuchten 0-Grad Zone.

Multi-Airflow-System

Es handelt sich bei diesem System um eine Umluftkühlung. Die Luft gelangt über mehrere Stellen gleichmäßig ins Innere des Kühlschrankes. Die Temperaturen lassen sich so besser gleichmäßig verteilen im gesamten Kühlschrank. Interessant könnte hierbei der Urlaubsmodus oder die Holiday-Funktion sein. Nur wenige Lebensmittel sind während des Urlaubes eingelagert. Die Kühl-Gefrierkombination kann dann auch betrieben werden mit etwas höheren Temperaturen. So wird natürlich einiges an Energie gespart und die eigenen Stromkosten werden so gesenkt.

NoFrost-Funktion

Darauf sollte heutzutage nicht mehr verzichtet werden. Die feuchte Luft wird durch eine Umluftkühlung herausgezogen aus dem Kühlschrank. Eine Eisbildung wird so verhindert. Bildet sich Eis, kommt es zu einem sprunghaften Anstieg des Energieverbrauches. Nur die NoFrost-Funktion kann das verhindern.

Die Energieeffizienzklasse

Ein Kühlschrank ist rund um die Uhr im Einsatz. Tag und Nacht verbraucht er Strom. Der Energieverbrauch oder anders gesagt die Energieeffizienzklasse ist daher sehr wichtig. Alle Elektrogeräte in der EU müssen daher gekennzeichnet sein. Die Energieeffizienzklasse A+++ ist aktuell die beste und die schlechteste ist die Energieklasse D. Zwar sind Kühl-Gefrierkombinationen in ihrer Anschaffung oftmals nicht so günstig, doch der Anschaffungspreis sollte nicht ausschlaggebend sein beim Kauf. Gerade bei solchen Geräten sind viel wichtiger die laufenden Betriebskosten. Eine Kühl-Gefrierkombination die ein bisschen teurer ist rechnet sich somit nach wenigen Jahren bereits.

Die Lautstärke

Beim Kauf sollte auch auf das Betriebsgeräusch geachtet werden. Meistens steht das Gerät ja in der Wohnung. Die Lautstärke sollte somit nicht unterschätzt werden. Eine neue Kühl-Gefrierkombination sollte nicht mehr als 40 Dezibel erzielen am besten sogar noch darunter liegen. Experten sehen 38 Dezibel oder besser noch weniger als perfekt an.

Die Reinigung

Trotz der NoFrost-Funktion muss die Kühl-Gefrierkombination immer mal wieder abgetaut werden. Am besten eignen sich dafür die Wintermonate, denn dann können die Lebensmittel für eine kurze Zeit auch draußen gelagert werden. Ein Topf mit warmem Wasser, der in den Kühlschrank gestellt wird, hilft, dass das Eis schneller schmilzt. Meistens lasen sich die Ablagefächer und Schubladen aus dem Gerät herausnehmen. Die Reinigung des Gerätes kann so perfekt, schnell und einfach und vor allem ordentlich erfolgen. Alles muss richtig trocken gewischt werden, bevor das Gerät wieder in Betrieb genommen wird. Im Inneren kann sich ansonsten feuchte Luft bilden und das wiederum führt zu einer nicht erwünschten Eisbildung.

Die Hersteller

Kühl-Gefrierkombinationen haben viele der Hersteller in ihrem Angebot. Darunter sind neben den großen und bekannten Markennamen und Hersteller auch weniger bekannte. Zu den großen gehören AEG, Beko, Bosch, Bauknecht, Gorenje, Exquisit, Hoover, LG, Liebherr, Miele, Bomann, Samsung, Neff, Siemens, Whirlpool und Severin.

Die Haltbarkeit der Kühl-Gefrierkombination

Gute Kühl-Gefrierkombinationen halten heute 10 Jahre und auch länger. Wie lange das Gerät seine Dienste vollbringt, ist nicht voraus zu sagen. Es sollte auf die Kundenbewertungen geachtet werden.

Eine Kühl-Gefrierkombination nimmt weniger Platz in Anspruch als zwei einzelne Geräte. Bei zwei Geräten muss mehr Platz eingeplant werden. Den Gefrierschrank oder die Gefriertruhe in den Keller zu stellen ist eine beliebte Möglichkeit das Gerät unterzubringen. Doch auch im Keller nimmt das Gerät Platz weg. Für die Side-by-Side Kühlschränke gilt dies allerdings nicht. Diese sind meistens ebenfalls angelegt als Kühl-Gefrierkombination und sind oftmals ausladend gebaut. Je nach Marke und Hersteller ist eine Kühl-Gefrierkombination günstiger als die Anschaffung von zwei Geräten. Ob der Preis eine große Rolle spielt, bei der Kaufentscheidung hängt von der Situation des Käufers ab. Beide Optionen sind grundsätzlich möglich. Meist verbraucht eine Kühl-Gefrierkombination weniger Energie als der Kauf eines Kühlschrankes und eines Gefrierschrankes. Unter anderem liegt dies an zwei Außenwänden, die die Kombination weniger hat und über die Energie nach außen dringen kann. Gerade, wenn beide Teile der Kühl-Gefrierkombination gekühlt werden über ein einziges Kühlaggregat ist der Energieverbrauch niedrig. Geräte die technisch aufwendiger sind, sind versehen mit zwei separaten Kühlkreisläufen. Diese können unabhängig voneinander gesteuert. Diese sind aber wieder dementsprechend höher im Energieverbrauch. Bei der Kombi sind alle Lebensmittel sowohl die gefrorenen als auch die gekühlten immer griffbereit. Mühsame Gänge in den Keller gehören so der Vergangenheit an.

Nachteile

Geht etwas am Gerät kaputt, kann nicht ein einzelnes Gerät ausgetauscht werden, sondern das ganze Gerät muss zur Reparatur mitgenommen werden. Eine hochwertige Kühl-Gefrierkombination sollte aber aufgrund der hohen Qualität in jedem Falle eine lange Lebensdauer haben. Daher lohnt es sich auf jeden Fall zu investieren in ein hochwertiges Gerät.
Es gibt zwei Arten von solchen Kühl-Gefrierkombinationen. Kombinationen die einen Kühlkreislauf besitzen und Kombinationen die über zwei getrennte Kühlkreisläufe verfügen. Bei Kombinationen die ausgestattet sind mit einem Kühlaggregat, sind Gefrierschrank und Kühlschrank miteinander verbunden. Die Geräte können nicht getrennt abgetaut und ausgeschaltet werden. Darüber hinaus steigt die Temperatur im Gefrierschrank an, wenn die Temperatur im Kühlschrank höher gestellt wird. Sollte dann das Kühlaggregat ausfallen, sind in diesem Falle ebenfalls beide Geräte davon betroffen. Im Handel gibt es aber mittlerweile viele Kühl-Gefrierkombinationen, die versehen sind mit zwei Kühlaggregaten und umgehen so das Problem. Dafür verbrauchen diese Kombis aber mehr Energie. Meist haben die Kühl-Gefrierkombinationen über ein Volumen von 300 – 400 Litern. Dies ist absolut ausreichend für einen mittelgroßen Haushalt. Soll aber die Ernte aus dem Garten in die Gefriertruhe oder die Familie ist sehr groß, dann ist wohl doch ein zusätzlicher Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe nötig, denn so wird weniger Energie verbraucht als mit einer weiteren Kühl-Gefrierkombination. Die Frage des Volumens ist wichtig für die Entscheidung. Ein zu großes Modell ist genauso schlecht, wie eines welches zu klein ist. Diese Geräte verbrauchen kontinuierlich Strom, egal ob sie gefüllt sind oder nicht. Umso größer der Kühlschrank ist, umso höher sind auch die Stromkosten.

Tipps um Energie zu sparen

Es lohnt sich besonders auf das Energielabel zu achten beim Kauf einer Kühl-Gefrierkombination. Wenngleich ein Gerät mit einer guten Energieeffizienz teuer erscheint auf den ersten Blick, spart ein solches Gerät auf lange Sicht gesehen Stromkosten und gleichzeitig kommt es der Umwelt zu Gute.

Üblicherweise ist eine Kühl-Gefrierkombination, ein Gerät, welche sich zusammen setzt, aus mehreren Kühlbereichen, die voneinander getrennt sind. Einer dieser Bereiche ist der Kühlschrank. In diesem herrscht eine Temperatur von null Grad bis 10 Grad. Ein Bereich zwischen zwei bis acht Grad ist üblich. In neueren Modellen findet sich auch eine 0 Grad Zone. Die Kühlung in diesem Bereich ist ausreichend um Lebensmittel frisch zu halten und um Getränke zu kühlen. In einem der anderen Bereiche findet sich normalerweise ein Vier-Sterne-Gefrierschrank, wo es bis -18 Grad kalt ist. Solch ein Gerät ist zum einen zur langfristigen Lagerung von Gefrorenem ideal, als auch dazu rohe oder gegarte Lebensmittel einzufrieren. Ein paar nur wenige Geräte besitzen ein 3- Sterne Gefrierfach. Gefriergut lässt sich in diesem dauerhaft lagern, welche aber nicht zum Tiefgefrieren geeignet sind. Kühl-Gefrierkombinationen sind meistens höher als die kleinsten der Standkühlschränke. Unter einer Arbeitsplatte lassen sie sich nicht unterbringen. Diese Geräte gibt es erst ab einer Höhe von 1,40 Metern. Die kleineren Ausführungen haben, wenn es hoch kommt ein kleines Gefrierteil im Kühlteil. Dies bedeutet es muss nur der große Kühlraum geöffnet werden und gelangt an das Gefrierteil.
Unterschiedlich ist die Anordnung des Gefrierteiles und des Kühlschrankes. Der Gefrierbereich ist links angeordnet bei den amerikanischen Side-by-Side Kühl-Gefrierkombinationen. Die größeren Modelle mit der Turmanordnung haben ihren Gefrierteil meistens unter dem Kühlteil. Bei den kleineren Geräten liegt er darüber. Kühl-Gefrierkombinationen brauchen an Platz lediglich die Stellfläche eines Kühlschrankes. Auf dieser kleinen Fläche machen sie es möglich einen Kühlschrank und den Gefrierschrank unterzubringen. Eine Kühl-Gefrierkombination ist damit das ideale Gerät für jeden Haushalt.

Die Side-by-Side Modelle, die um einiges größer sind, brauchen meistens eine Stellfläche mit einer Breite von 90 Zentimetern. Somit sind sie rund 30 cm breiter als der normale Kühlschrank. Der Gefrierraum beträgt bei diesen Geräten 150 Liter. Der Kühlteil verfügt über ein Fassungsvermögen von 350 Litern. Diese Geräte sind gemessen an ihrem Nutzinhalt wahre Raumwunder. Ideal sind all jene Kühl-Gefrierkombinationen, die bei einer geringen Stellfläche viel Kühlraum und Gefrierraum bieten. Diejenigen die einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank sollten sich immer für eine Kühl-Gefrierkombination entscheiden. In der Anschaffung und auch im Stromverbrauch sind diese günstiger als zwei einzelne Geräte. Der Kauf einer Kühl-Gefrierkombination ist auch interessant für Haushalte welche verfügen über ausreichend Platz.

Die Technik

Kühl-Gefrierkombinationen basieren auf der Technik der Kompressorkühlschränke. Ein Kältemittel kreist in einem geschlossenen System. Ein Kompressor befindet sich unterhalb oder hinter der Kombination. Dieser presst das gasförmige Kältemittel, welches sich in den Rohren befand zusammen. Das Gas wird erwärmt und strömt dann durch das schwarze Rohrsystem hinter dem Gerät weiter. Der Teil wird Verflüssiger genannt, denn das Gas kühlt sich dann ab und geht dabei über in den flüssigen Aggregatzustand. Ein Verdampfer befindet sich im Inneren der Geräte. Die geringe Wärme, die im Kühlschrank herrscht, ist ausreichend.

Kühl- Gefrierkombination mit viel Klasse

Die Kühl- und Gefrierkombination sollte man nicht verwechseln mit einem Side-by-Side Kühlschrank, denn die normale Kühl- Gefrierkombination kann zwar auch sehr luxuriös daher kommen, hat jedoch gar nichts mit dem amerikanischen Modell zu tun. Besonders ansprechend und immer wieder gerne gewählt ist eine Kühl- und Gefrierkombination, welche mit einem Display versehen ist. Diese Modelle verfügen oftmals über zahlreiche Kameras, welche das Innere der Kühl- Gefrierkombination einsehen. Hinzu kommt, dass sich diese Kameras mittels einer App auf ein mobiles Gerät übertragen lassen. Der Vorteil hierbei ist, dass man auch im Supermarkt vollen Zugriff auf das Innere des Gerätes hat. Man kann direkt vor Ort nachschauen, welche Lebensmittel fehlen und welche man noch einkaufen muss. Einige Geräte sind zudem mit einer Einkaufsliste versehen. Das Highlight hierbei ist, dass man mit einem Knopfdruck das Display, welches sich auf dem Gerät befindet, bedienen kann. Die Kühl- Gefrierkombination zeigt sofort an, welche Lebensmittel nicht mehr vorhanden sind und aufgefüllt werden müssen. Doch woher weiß das Gerät dies? Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder programmiert der Verbraucher die Kühl- und Gefrierkombination mit den einzelnen Lebensmitteln, welche er in den Kühlschrank bzw. Gefrierschrank legt oder er scannt die einzelnen Lebensmittel. Die vorhandenen Kameras bekommen sofort mit, wenn etwas entnommen wird und schreiben dies auf die Liste. Legt man das Produkt wieder in den Kühlschrank zurück, da man dieses nicht aufgebraucht hat, so wird auch dies von dem Gerät registriert.

Freistehend oder integriert, wie darf es bei Ihnen sein?

Wo ist der Unterschied zwischen einem frei stehenden und einem integrierten Kühlschrank. Wahrscheinlich können Sie es sich schon denken. Eine frei stehende Kühl- Gefrierkombination kann überall im Raum aufgestellt werden. Hier sollte man jedoch nur darauf achten, dass zwischen der Wand und dem Gerät etwa 10 cm Platz vorhanden sind. Denn die warme Luft sollte zirkulieren können. Auch ist anzuraten das eine frei stehende Kühl- Gefrierkombination nicht direkt am Fenster aufgestellt wird, denn direkter Lichteinfall ist nicht besonders gut für solche Geräte und kann den Energieverbrauch erhöhen.

Eine integrierte Kühl- und Gefrierkombination wird in eine bestehende Küche integriert, quasi ist diese in einem Möbelstück verbaut. Auch hier sollte man drauf achten, dass entweder keine Rückwand vorhanden ist oder sich jedoch ausreichend Platz zwischen der Rückwand und dem Gerät befindet. Eine direkte Sonnenlichteinstrahlung ist hier in der Regel nicht vorhanden, da das Gerät durch einen Schrank geschützt ist.

Lagerzeit bei Störung

Dies ist ein wirklich ansprechendes Futures, was absolut begeistert. Je höher die Angabe der Lagerzeit bei Störung, desto besser ist es. Sollte das Gerät ein technisches Problem haben und dadurch bedingt nicht mehr richtig kühlen oder gefrieren können Lebensmittel schnell verderben. Verfügt die Kühl- Gefrierkombination über eine Lagerzeit bei Störung, so werden die Lebensmittel über einen bestimmten Zeitraum immer noch frisch gehalten. Somit hat man ausreichend Zeit die Kühl- und Gefrierkombination reparieren zu lassen oder sich um ein neues Gerät bemühen. Die Stunden der Lagerzeit sind jedoch von Gerät zu Gerät sehr unterschiedlich. Hier ist alles möglich von 4 Stunden bis 14 Stunden.

Das Design muss überzeugen

Vom schlichten weiß über hochwertiges Chrom bis zu Retro ist bei Kühl- und Gefrierkombinationen alles möglich. Wer sich für ein Modell in neutralem weiß entscheidet, der kommt sicherlich kostengünstiger an ein neues Gerät, als jemand der sich für Chrom oder Retro entscheidet. Doch in erster Linie zählt einfach die Optik und danach schaut man auf die Funktionen und sicherlich erst zum Schluss achten Verbraucher auf die Energieeffizienzklasse. Jedoch ist hier die Reihenfolge nicht ganz richtig gewählt. Als Erstes sollten Sie auf den Verbrauch achten, denn dieser macht sich über Jahre des Gebrauchs bemerkbar, danach zählen die vorhandenen Funktionen, was benötigt man und was eher nicht und als letztes sollte man erst auf die Optik achten.

Fazit

Die Wahl der richtigen Kühl- und Gefrierkombination ist nicht immer einfach, da man auf dem Markt sehr viele Modelle und Hersteller finden kann. Man wird mit zahlreichen Programmen und Futures überschüttet. Die Funktionen, welche heute noch aktuell sind, sind morgen schon überholt. Welches Gerät soll man da überhaupt wählen? Worauf muss man beim Kauf einer Kühl- Gefrierkombination achten und was macht ein gutes Modell aus? Wichtig ist bei der Wahl der neuen Kühl- und Gefrierkombination, dass man sich die Programme heraussucht, die man wirklich benötigt, alles Andere, was für einen überflüssig ist, kostet nur unnötig und erhöht den Preis somit. Besonders wichtig ist bei der richtigen Wahl auch die Energieeffizienzklasse, da man bei einem Gerät mit A+++ am Jahresende viel Geld sparen kann. Des Weiteren sollten Sie unbedingt auch auf die dB Anzeige achten. Denn ein Gerät, welches zu laut ist, kann störend sein. Auf Dauer möchte niemand lautes gepolter oder Summen wahrnehmen müssen. Auch das Design spielt eine große Rolle, passend zum übrigen Mobiliar in der Küche sollte die Kühl- und Gefrierkombination gewählt werden. Auch sehr ansprechend sind Modelle, welche mit einem mobilen Gerät verbunden werden können. Diese erleichtern einem den Einkauf um ein vielfaches.