Wäschetrocknertypen: Vergleich von Wäschetrocknerarten

Aktualisiert:
06. Mai 2024

In der Regel unterscheidet man zwischen drei Arten von Wäschetrocknern:

  • Ablufttrockner
  • Kondenstrockner
  • Wärmepumpentrockner

Jeder Trockner hat seinen eigenen Mechanismus, um der Kleidung die Feuchtigkeit zu entziehen. Es folgt eine ausführliche Erklärung der einzelnen Typen:

Kurzübersicht

Nachstehend finden Sie einen kurzen Überblick über die drei Arten von Wäschetrocknern. Im Anschluss daran können Sie mehr über die einzelnen Typen aufdecken:

Wärmepumpentrockner
Funktionsweise
Recycelt und erwärmt die Luft im Inneren des Trockners. Die Feuchtigkeit wird in einem Behälter aufgefangen oder direkt in den Abfluss geleitet.
Vorteile
Energieeffizient
Große Auswahl
Moderne Technologie
Benötigt keine Belüftung
Lässt sich flexibel aufstellen
Nachteile
Teuer im Anschaffungspreis
Längere Trocknungszyklen
Preis
400-1649 € (Durchschnittlich: 736 €)
Elektrizitätskosten für 160 Zyklen
Ab 90 €
Kapazität
Für gewöhnlich 8-9 kg
Abmessungen
Höhe: 85 cm
Breite: 60 cm
Tiefe: 60-65 cm
Kondenstrockner
Kondenstrockner
Funktionsweise
Sammelt die Feuchtigkeit aus der Wäsche in einem Wasserbehälter oder leitet sie direkt in den Abfluss, anschließend wird die trockene Luft in der Trommel erwärmt und umgewälzt.
Vorteile
Niedrige Anschaffungskosten
Benötigt keine Belüftung
Flexibel aufstellbar
Nachteile
Hoher Stromverbrauch
Längere Trocknungszyklen
Preis
320-544 € (Durchschnittlich: 394 €)
Elektrizitätskosten für 160 Zyklen
Ab 200 €
Kapazität
Für gewöhnlich 7-8 kg
Abmessungen
Höhe: 85 cm
Breite: 60 cm
Tiefe: Etwa 55 cm
Ablufttrockner
Ablufttrockner
Funktionsweise
Lässt die heiße, feuchte Luft aus dem Trockner durch eine Entlüftungsöffnung entweichen. Gleichzeitig wird frische Luft angesaugt, die erwärmt wird und durch die Wäsche zirkuliert, um die darin enthaltene Feuchtigkeit zu verdampfen.
Vorteile
Niedrige Anschaffungskosten
Meist schnellere Trocknungszyklen
Nachteile
Hoher Stromverbrauch
Erfordert eine gute Belüftung
Kleine Auswahl
Preis
Elektrizitätskosten für 160 Zyklen
Ab 208 €
Kapazität
Für gewöhnlich 7 kg
Abmessungen
Höhe: 85 cm
Breite: 60 cm
Tiefe: 60 cm
Typ
1

Wärmepumpentrockner

Wärmepumpentrockner sind die energieeffizienteste Variante dieser drei Typen. Sie arbeiten mit einer Wärmepumpe, die die Luft, die in der Trommel zirkuliert, wiederverwertet und aufheizt. Dieser Prozess ist wesentlich energieeffizienter, da nicht ständig neue Luft aufgeheizt werden muss. Bei Wärmepumpentrocknern dauert es zwar länger, bis die Kleidung getrocknet ist, dafür sind sie aber auch schonender zu Textilien und können im Laufe der Zeit erhebliche Energiekosten einsparen.

Vorteile:

  • Hochgradig energieeffizient, was sich in niedrigeren Energierechnungen bemerkbar macht.
  • Schonend für die Kleidung und daher auch für empfindliche Stoffe geeignet.

Nachteile:

  • Höhere Anschaffungskosten im Vergleich zu anderen Typen.
  • Längere Trocknungszeiten aufgrund niedrigerer Trocknungstemperaturen.
Typ
2

Kondenstrockner

Kondenswäschetrockner sind so konzipiert, dass sie die Feuchtigkeit während dem Trocknungsprozess in einem Behälter oder Tank auffangen. Anstatt die feuchte Luft nach draußen abzuleiten, kondensieren diese Trockner die Feuchtigkeit zu Wassertröpfchen, die dann in einem abnehmbaren Behälter gesammelt werden, der nach jedem Waschgang geleert werden muss. Einige fortschrittlichere Modelle bieten eine Anschlussmöglichkeit für einen Abfluss, sodass Sie den Behälter nicht manuell entleeren müssen.

Vorteile:

  • Keine externe Entlüftung erforderlich, was eine flexiblere Installation ermöglicht.
  • Geeignet für Wohnungen und Häuser ohne Entlüftungsmöglichkeiten.

Nachteile:

  • Der Wasserbehälter muss oft manuell entleert werden, was lästig sein kann.
  • Längere Trocknungszeiten im Vergleich zu Ablufttrocknern.
Typ
3

Ablufttrockner

Abluftwäschetrockner sind der traditionellste Typ. Sie arbeiten indem sie heiße, feuchte Luft aus dem Trockner durch einen Schlauch oder eine Entlüftung ausstoßen, die in der Regel an einer Außenwand oder einem Fenster angebracht ist. Die ausgestoßene Luft entzieht der Wäsche die Feuchtigkeit, wodurch sie trocknet. Diese Trockner sind generell günstiger in der Anschaffung, erfordern jedoch eine angemessene Belüftung und sind im Vergleich zu anderen Trocknertypen weniger energieeffizient.

Vorteile:

  • Die Anschaffungskosten sind oft niedriger.
  • Generell schnellere Trocknungszeiten als andere Typen.

Nachteile:

  • Eine externe Entlüftung ist erforderlich, was die Installationsmöglichkeiten einschränkt.
  • Weniger energieeffizient aufgrund von Luftverlusten.

Bei der Wahl zwischen diesen Typen sollten Sie Faktoren wie Ihr Budget, Ihren verfügbaren Platz, Ihre angestrebte Energieeffizienz und Ihre speziellen Trockenbedürfnisse berücksichtigen. Jeder Typ hat seine eigenen Vor- und Nachteile, weswegen es wichtig ist, den Typ zu wählen, der am besten zu Ihnen passt. Es ist auch erwähnenswert, dass sich Technologie und Gerätemodelle stets weiterentwickeln. Daher wäre es auch eine gute Idee, sich über die neuesten Optionen und Funktionen auf dem Markt zu informieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Energieverbrauch im Vergleich

So sieht der durchschnittliche jährliche Energieverbrauch der verschiedenen Wäschetrocknertypen aus:

  • Wärmepumpentrockner: 192 kWh
  • Kondenstrockner: 495 kWh
  • Ablufttrockner: 0 kWh

Die folgende Grafik vergleicht den durchschnittlichen Energieverbrauch der drei Wäschetrocknerarten.

Am 18. Mai 2024 aktualisiert

Preisvergleich

Die folgende Grafik vergleicht die Preise der drei Wäschetrocknertypen:

Am 18. Mai 2024 aktualisiert

Wie die Grafik zeigt, sind die teuersten Wäschetrockner die Wärmepumpentrockner, während die Ablufttrockner am günstigsten sind.

de-DE nl-NL da-DK

Copyright © Reoverview.de

 

Wir verdienen eine Provision, wenn Sie bei uns einkaufen.